Die Chronik

Stammhaus

In Wiesbadens elegantester Straße, der Wilhelmstraße, Ecke Luisenstraße, bieten wir den Feinschmeckern der Stadt und Besuchern aus aller Welt eine große Auswahl feinster Pralinen und Confiserie- Spezialitäten aus eigener Herstellung an.

Fritz Kunder und seine Ehefrau Hermine gründeten im Jahr 1898 in unmittelbarer Nähe ein Konditorei-Café.
Dem aus Nah und Fern in Wiesbaden zur Kur weilenden anspruchsvollen Publikum bot das fleißige Ehepaar ab 1903 ihre "Erfindung" Kunder´s Original Wiesbadener Ananastörtchen an, die bald über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt und beliebt wurden.
Sie zählt auch heute noch als die Wiesbadener Spezialität.

Der erste und zweite Weltkrieg nahmen der Stadt die Weltgeltung als Kurstadt.

Das Konditorei-Café wurde von Schwiegersohn und Tochter durch schwere Zeiten vor und nach dem 2. Weltkrieg weitergeführt.

Zu Beginn der 50-er Jahre des vergangenen Jahrhunderts hat die Familie die Tradition in der Herstellung süßer Spezialitäten erfolgreich fortgesetzt.

Neben der Konditorei wurde in den sechziger Jahren durch die dritte Generation in Person von Wolfgang Brand, die Schokoladen- und Pralinen Manufactur errichtet. Die dort hergestellten Spezialitäten wie TeufelsBirnchen oder Pfläumchen mit Pfiff und hochwertigen Pralinensortimente werden Europaweit an den Fachhandel geliefert.

Genießen Sie in unserem Stammhaus die freundliche Atmosphäre und die zuvorkommende Beratung und Bedienung unter der Leitung von Frau Christa Schön. Verwöhnen Sie sich mit unseren Köstlichkeiten, mit einer Tasse Wiesbadener Kaffees oder echten Trinkschokolade.